Zur Übersicht

Ein umweltbewusster Gemeinschaftsevent

Eine Sportveranstaltung kann sich auf verschiedene Weise positiv auf ihre Region auswirken – vor allem in gesellschaftlicher Hinsicht. Dass auch die Umweltauswirkungen ganz einfach minimiert werden können, beweist ein Triathlon im Val de Bagnes (VS).


Bei seiner ersten Ausgabe 2017 hat der Cross-Triathlon in Verbier von Beginn weg Massnahmen getroffen, die dem Schutz der Umwelt und der Umgebung dienen, in der die verschiedenen Wettkämpfe stattfinden. «Trotz der geringen zur Verfügung stehenden Mittel hatte es für mich oberste Priorität, von Anfang an eine umweltbewusste Veranstaltung zu organisieren», erklärt Karin Pethebridge, Gründerin des Verbier Triathlons. Und so wurden mit der wertvollen Hilfe von Freiwilligen und der Unterstützung verschiedener Partner grosse Anstrengungen unternommen, um die Umweltauswirkungen so weit wie möglich zu reduzieren: Mehrwegbecher, kompostierbares Geschirr, Abfallbehälter für Dreifach-Sortierung, Umwelt-Freiwillige vor Ort, um die Öffentlichkeit zu sensibilisieren und zum Mülltrennen zu ermutigen, gesunde Speisen aus lokalen Produkten, Wiederverwendung von Materialien und Beschilderungen, die von anderen Veranstaltungen stammen, sind einige Beispiele für Massnahmen, die bei der ersten Ausgabe umgesetzt wurden. «Wir haben das Abfallaufkommen minimiert, indem wir beispielsweise den Ständen ein Plastikverbot auferlegt sowie in Mehrwegbecher und kompostierbares Geschirr investiert haben. Wir haben alles recycelt, was irgendwie ging, und schliesslich ist nur ein Eimer nicht recycelbarer Müll angefallen», erzählt Karin Pethebridge stolz und fügt hinzu: «Wir müssen 2018 auf diesem Erfolg aufbauen und in dieser Richtung weitermachen, indem wir alle Stakeholder einbinden.»

Im Hinblick auf den gesellschaftlicheren Aspekt der Nachhaltigkeit ist das Ziel der Veranstaltung, ein wahres Fest zu feiern und den gesellschaftlichen Zusammenhalt der lokalen und internationalen Gemeinschaft der Gemeinde Bagnes zu fördern. Um diesen Aspekt noch weiter zu unterstützen, agieren zwei Athleten aus der Nationalmannschaft, Xavier Dafflon und Ladina Buss, als Botschafter: Xavier aufgrund seines „eco-friendly“-Engagements und Ladina für ihren Einsatz für ein Team junger Breitensportler. Die Veranstaltung soll auch zu sportlichen Aktivitäten animieren. Interessierte können verschiedene Sportarten ausprobieren und es wird ein spezieller Triathlon für Kinder organisiert. Karin, die den lokalen Schwimmverein gegründet hat, legt auch besonderen Wert darauf, den ganz Kleinen die Möglichkeit zu gegeben, schwimmen zu lernen. Daher werden alle Einnahmen des Vereins, die letztlich aus den Veranstaltungen stammen, sowohl in ein lokales Projekt „Schwimmen lernen für alle“ investiert als auch in ein zukünftiges Projekt auf den Philippinen.

Angesichts dieser Bemühungen schätzt Spirit of Sport besonders das Engagement der Organisatoren des Verbier X-Triathlons, der ein wunderbares Beispiel für Sportlichkeit ist und dafür, wie eine Veranstaltung zugleich sozial verantwortlich und umweltbewusst sein kann.

Bildquelle: X-Triathlon Verbier
Share the Spirit
Teile den Film